Sandra Schöll / Choreografie

Geboren 1973 in Esslingen/ D, lebt seit Anfang 2003 in Basel. Sie studierte Germanistik und Romanistik (MA) in Freiburg/ D und Clermont-Ferrand/ F. Anschliessend erhielt sie Ihre Ausbildung in Neuem Tanz und Improvisation bei bewegungs-art Freiburg (2001 - 2003). Sie hat sich in zahlreichen zeitgenössischen Techniken in New York und Amsterdam (School for New Dance Development) und in Improvisation (u.a. Julyen Hamilton, Martin Sonderkamp, Katie Duck, Milli Bitterli) weitergebildet. Seit 2003 arbeitet sie als Choreografin, Tänzerin und Tanzpädagogin unter dem Label „corporeal prod.“ in der Schweiz und im Ausland (Deutschland, Belgien). 2005 folgte ein sechswöchiger Aufenthalt als Artist in Residence im « Les Bains::Connective », Laboratoire Socio Artistique (Brüssel/ B). Seit September 2007 macht sie eine einjährige berufsbegleitende Fortbildung in „Spiraldynamik-intelligent movement“ für Tanz- und Bewegungsschaffende. Für die Teilnahme am „Swiss international Coaching Project for Choreographers“ (SiWiC) im Tanzhaus Zürich unter der künstlerischen Leitung von Susanne Linke/ D erhielt sie 2007 ein Stipendium. 


Felizitas Ammann / Dramaturgie

Lebt in Zürich. Studium der Germanistik, Theater- und Kunstwissenschaft in Basel, Bern und Berlin. Daneben Hospitanzen am Theater Basel und Regie im  Jugendtheater. 2002 bis 2003 wissenschaftliche Assistentin und Dozentin am deutschen Seminar der Universität Basel. Seither Arbeit als
freischaffende Journalistin und Kritikerin u.a. für Tages-Anzeiger Zürich, Schweizer Radio DRS2, Theater der Zeit, nachtkritik.de. 2006 Regieassistenz bei «Cargo Sofia Basel» von Stefan Kägi (Rimini Protokoll) am Theater Basel. Freie Dramaturgin für Theater- und Tanzproduktionen.
Felizitas hat den Entstehungsprozess von „Biotop“ dramaturgisch begleitet.
Saskia Edens / Raum

Geboren in Genf, lebt seit 2002 in Basel. Ausbildung an der Ecole des Arts Décoratifs Genf (EAD) und an der Ecole Supérieure des Beaux-arts, Genf. Austauschprogramm der Akademie der bildenden Künste Wien/ A (2000). Ihre Objekt- und Videoinstallationen wurden u.a. an der Regionale Basel, im Kunstverein Freiburg/D, der „Poly Galerie“ Karlsruhe/ D, der Galerie „Confer art actuel“ Nyon/ CH und am „Wyspa Art Institute“ Danzig/ PL gezeigt. „Portrait anachronique“ wurde mit dem Kunstkredit Basel-Stadt 2006 ausgezeichnet und ist als Dauerinstallation im Staatsarchiv zu sehen. Raumgestaltung für Tanzschaffende (Katharina Vogel, Stefanie Grubenmann). 
Saskia hat am Konzept für „Biotop“ mitgearbeitet und hat die Raumgestaltung für „Biotop“ entworfen und umgesetzt.
Ewelina Guzik / Tanz

Geboren in Krakau/ PL, lebt seit 2002 in Zürich. Ausbildung zur zeitgenössischen Tänzerin bei P.A.R.T.S., Performing Arts Research And Training Studios, Anna Teresa De Keersmaeker, Brüssel/ B (Abschluss 1999). 2000 Stipendiantin für DanceWeb in Wien. Mitwirkung bei Tanz- und Theaterproduktionen von Charlotte Vanden Eynde, Carole Meier Compagnie, Christa Heinzer, Sabine Hausherr, Alexandra Bachzetsis,  Kraut-Produktion/ Michel Schröder und Videoinstallationen von Pipilotti Rist.
Ewelina hat bei der Wiederaufnahme von „Reflecting female bodies“ beim Festival „scène ouverte“ in Neuchâtel und bei  der Entstehung und den Aufführungen von „Biotop“ mitgewirkt.
www.ewelinaguzik.comhttp://www.ewelinaguzik.comshapeimage_4_link_0
Martin Müller / Licht

geboren in Hannover, lebt in Basel. 
Ausbildung als Schaufenstergestalter. Viele Jahre dem Theater Basel als Requisiteur verbunden. Seit 2001 freischaffend in den Bereichen Ausstattung und Licht, unter anderem für Cie. Treff, Cathy Sharp Dance Ensemble und das Theater Basel. Seit 2004 fester Mitarbeiter bei GARE DU NORD – Bahnhof für Neue Musik Basel. 
Martin hat für „Polarfisch“ das Lichtdesign entwickelt und bei der Umsetzung der Rauminstallation mitgearbeitet.
Beat Frei / Musik
 
Geb. in Basel, lebt in Basel. Erste Soundscapes 1989, Musikkompositionen für Theater (z.B. „Die Brandstifter“/ Regie Stefan Bachmann), Fernsehen (TeleBasel/Trailer für „Punkt 10“), Tanz (Sandra Schöll), Hörspiel (Actionkids) und Sounds für Computergames.  Ständiges Mitglied der RANDOMKINGS. Unter dem Namen B.FREE diverse Vinyl- und CD-Veröffentlichungen: u.a. 2005 CHRONISCH-(VC-MUSIC/I TUNES) 2006 TEMPORAL LOBE DANCE-(PHONICLUX/I TUNES), 2007 “DER RADIO““ ein neues Liveprojekt mit Sandro Tajouri.
Beat hat die Musik für „Reflecting female bodies“, „Polarfisch“ und „Biotop“ komponiert.
www.myspace.com/freebeat

Carolina de Giacinto / Kostüme

Geboren in Graubünden, lebt seit 1996 in Basel. Ausbildung an der Hochschule für Gestaltung- und Kunst Basel, Fachklasse Modedesign. Preis beim Eidgenössischen Wettbewerb für Gestaltung mit Diplomarbeit (2000). Kostümassistenz an der Hamburgischen Staatsoper, Companions Union. Kostümdesign für Theater, Tanz, Performance und Film, u.a. Theater- und Filmbaustelle Basel, Metallspürhunde (Musikvideo), exex Theater und Performance Produktion, Cornelia Huber, Stefanie Grubenmann.
Carolina war bei „Biotop“ für die Kostüme verantwortlich. 

Daria Gusberti/ Tanz

Geboren in Bern, lebt in Bern. Ausbildung zur zeitgenösssischen Tänzerin an der London Contemporary Dance  School „The Place“ (Certificate of Higher Education 2005) und bei bewegungs-art Freiburg/ D (2001-03). Weiterbildungskurse u.a. bei David Zambrano, Julyen Hamilton, Nienke Reehorst/Ultima Vez, David Hernandez. Eigene Soloarbeiten seit 2003, zuletzt „des.orientierung“ im Tojo Reithalle Bern und als Weiterentwicklung mit Unterstützung des Kantons Bern im Theater am Gleis, Winterthur. Momentan arbeitet sie an einem Duo mit Marion Ruchti.


http://www.myspace.com/freebeatshapeimage_6_link_0
Erick Guillard / Tanz

Geboren in Morlaix / F, lebt seit 2006 in Zürich. Ausbildung am „Conservatoire national
supérieur de musique et de danse de Paris“ /F und am „Centre national de la danse“, Paris. Unterrichttätigkeit für Modern Dance am Centre chorégraphique de Nancy/F und am Choreographic Atelier ProArt, Brno/Prag. Eigene Choreografien seit 1999. 2001-02 Ensemble Mitglied des Ballett Basel, Leitung Richard Wherlock. Mitwirkung in Tanzproduktionen von Michael d’Auzon/F, Cie. Mafalda, Cie. Anna Tenta, William Forsythe. Seit 2007 festes Ensemblemitglied am Stadttheater Bern.
Erick hat bei der Entstehung und den Aufführungen von bei „Biotop“ mitgewirkt. 

Christina Sutter / Tanz

Geboren in Rümlang, wohnt in Zürich. Primarleherseminar Zürich / Ausbildung Zeitgenössischer Tanz an der Tanzhofakademie in Winterthur, Diplom SBTG / Weiterbildung Zeitgenössischer Bühnentanz und Improvisation bei David Zambrano, Simone Aughterlony, Ivan Wolfe, Milli Bitterli u.a. Christina Sutter arbeitet als Tanzpädagogin und freischaffende Tänzerin / Performerin. Neben der Entwicklung eigener Stücke (AUFTRITT, Solo-Performance, Gessnerallee Zürich 2007 / ZIMMERSTUNDE, mit Rebekka Reich/ Zürich u. Köln 2006) arbeitet sie im Engagement als Tänzerin und Choreografin. Ihr besonderes Interesse liegt auf Instant composition, der Bewegungsforschung und der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Künstlern.
Christina hat bei der Entstehung und den Aufführungen von „Inviation to see - it‘s up to you“ und „Reflecting female bodies“ mitgewirkt.
Petra Waldinsperger / Licht
	
Geboren in Freudental/ D, lebt in Zürich. Ausbildung zur Lichtdesignerin an der „National Theatre School of Canada“ in Montreal. Beleuchtungsmeisterin an der Schauspielakademie Zürich. 2000 -01 Weiterbildung zur „Meisterin der Veranstaltungstechnik IHK“ an der Event Akademie in Baden-Baden/ D. 2000 Gründung von „hellblau“. Lichtkonzepte und Lichtplanung für Tanz, Theater, Ausstellungen und Architektur. 
Petra hat das Lichtdesign für „reflecting female bodies“ und „Biotop“ entworfen. 
www.hellblau.ch
http://www.hellblau.chshapeimage_9_link_0
Kristin Vodusek / Tanz

Lebt in Basel. Nach ihrer Ausbildung zur Primarlehrerin im Kanton Thurgau studierte sie an der Scuola Teatro Dimitri - Fachhochschule für Bewegungstheater und theatralische Kreation - in Verscio (CH) (Abschluss 2003). Seither ist sie in den Bereichen Performance, Theater und Tanz auf und hinter der Bühne tätig, u.a. als Tänzerin für Oona-Project (Marisa Godoy), Regie „Das hässliche Entlein“ (ausgezeichnet mit dem PREMIO 04 – Förderpreis für junges Theater).
Kristin hat bei der Entstehung und den Aufführungen von „Invitation to see- it‘s up to you“ mitgewirkt.
Rebekka Reich / Raum

Geb. in Braunschweig, lebt in Köln. Diplom Architektur, Technische Universität Braunschweig, dann MA  Szenografie, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Gründung von  BUCHERREICH Szenografie mit Karin Bucher  Rebekka Reich bewegt sich mit ihren Stück- und Kunstprojekten im Grenzbereich von Bildender und Darstellender Kunst. Auf dem Feld zwischen Architektur, Tanz und Konzeptkunst betreibt sie eine eigene Grundlagenforschung über das Verhältnis von Mensch und Raum. Aus einer Recherche nach Menschen und ihren Orten realisiert sie vielseitige Projekte, die die Interaktion mit den Teilnehmern suchen.
Rebekka hat die Raumgestaltung für „Reflecting female bodies“ konzipiert und umgesetzt.
www.bucherreich.com
http://www.bucherreich.comshapeimage_11_link_0
Marjorie Burger-Chassignet / Tanz

Geboren in Colmar/ F, lebt in Strasbourg/ F. Klassische Tanzausbildung am „Conservatoire National de Région de Strasbourg“. Diplom in Orthophonie und langjährige Arbeit mit gehörlosen Kindern. Sie entdeckt den zeitgenössischen Tanz und die Improvisation und bildete sich in diesem Bereich in zahlreichen Workshops bei der Cie. I.D.A. Marc Tompkins, Julyen Hamilton, Simone Forti und Steve Paxton fort und studierte bei bewegungs-art Freiburg (2001-03). Zusammenarbeit mit Louis Ziegler / Le Grand Jeu. 2005 Gründung der Cie. SomeBody zusammen mit Galaad Le Goaster. 
Marjorie hat als Tänzerin bei der Entstehung des Videotanzfilms „how the stone feels“ mitgewirkt.
www.somebody-compagnie.com


http://www.somebody-compagnie.comshapeimage_12_link_0